Felicia Devereaux´s Tagebuch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Devereaux am Di Mai 31, 2016 10:11 am

Heute musste ich gezwungener maßen einen Zwischenstopp auf einer Art Schrottplatz einlegen da mein doch schon sehr betagter Grinder mal wieder seinen Geist aufgegeben hat und wie nicht anders zu erwarten war es mal wieder der verdammte Kompressor, immerhin hatte ich das Glück vor einem Schrottplatz liegen zu bleiben.
Wobei Glück ein sehr relativer Begriff ist, bei der Suche nach einem zumindest annährenden noch funktionierenden Teil das ich statt dem Kompressor benutzen kann bin ich ausgerutscht und habe mir die linke Hand ziemlich Böse verletzt aber damit nicht genug, mein Tagebuch hier, mein geliebtes Tagebuch ist mir auch noch aus der Tasche gefallen und in eine Pfütze aus irgendwas echt ekelhaftem gefallen wodurch nun die vorhergehenden 79 Seiten unlesersich sind. *kleinen Totenkopf zeichnet*

Immerhin habe ich dann doch noch was gefunden womit ich zumindest meinen alten Kompressor flicken konnte, aber es hat auch nur für knapp 10 Kilometer ins nächste Dorf gereicht, hier habe ich aber zumindest ein paar nette Aurin getroffen welche mich verarztet haben und mit denen ich nett Plaudern konnte.
Nichts desto trotz sitze ich hier vorerst einmal fest da mein Grinder mehr oder weniger Sondermüll ist.

Dank eines Tipps in der Nudelbar wo ich die Aruin´s traf konnte ich ein Quatier mit einem Schupfen der als rudimentäre Werkstatt ausgestattet ist ergattern, wenn ich jetzt noch passende ersatzteile auftreiben kann sollte ich meinen Schrottgrinder wieder so weit Fit bekommen das er mir zumindest nicht unter meinem Hintern explodiert.

Devereaux

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Devereaux am Di Mai 31, 2016 10:15 am

Seit 2 Tagen Kundschafte ich nun die gegend um mein zwar recht schönes aber doch gezwungenes Quatier aus und das mit Erfolg, habe einen seltsamen Stein mit grünen Ornament gefunden, als ich besagten Stein frei legte begann er zu schweben was mir den Transport zu meiner Unterkunft sehr erleichtert hat.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher aber ich vermute es handelt sich bei diesem Stein um eine alte Antigravitationstechnologie, ob meine Vermutung der Wahrheit entspricht müssen weitere Analysen erst zweigen, leider fehlen mir hier die Mittel um dies zu tun was nur ein weiterer Grund ist schnellst möglich ersatzteile für meinen Grinder aufzutreiben.

Devereaux

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Devereaux am Di Mai 31, 2016 10:26 am

Da geht man in eine, laut der Umgebung, einschlägige Bar in der Hoffnung auf Informationen und was wird einem geboten, Totenstille und eine Baknnte aus einem Nudelrestaurant.
So sehr ich den Likör und das gespräch mit der kleinen lila Aurin auch genossen habe hätte ich mir doch gewünscht ein anderes Publikum anzutreffen um mehr über die Umgebung zu erfahren.
Immerhin lebe ich davon solche Infos richtig zu interpretieren und alte Artefakte zu auszugraben.
Ein lichtblick an diesem abend war aber die Mordesch, der konnte ich den alten vertrockneten Schleim verkaufen den ich vor ein paar Wochen in Südorkana auf den Pilzen gefunden habe.
Im gespräch stellte sich heraus das sie an Schleim sehr interessiert ist ober besser gesagt überhaupt an Flüssigkeiten, ist aber nicht weiter verwunderlich Mordesch haben alle irgendwie einen seltsamen Fetisch also warum dann nicht auch mal Flüssigkeiten.

Devereaux

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Devereaux am Fr Jun 03, 2016 11:18 am

Habe in einem Canyon ein sltsames ei gefunden welches in einem beschädigten Safe lag, es regiert interessanterweise auf Reize, das dürfte was für die Mordesh von neulich sein.

Habe sie eben kontaktiert sie wird vorbeikommen und das Objekt untersuchen.
-------------------
Auch die Mordesch hat keine Ahung was es sein könnte, ihr tolles kleines Analysegerät hat jedoch aufgedeckt das es rudimentäre Spuren sämtlicher Urenergie sowie einer unbekannten Energieform aufweist.
Ich musste da sofort an das Tagebuch meines ehemaligen Professors denken, er hatte einen Eldanischen Datenwürfel entdeckt dessen Aufzeichnungen von der Gewinnung oder Umwandlung einer weiteren Urenergie handelten.

Die Mordesch hält es zwar für unwarhscheinlich und war der Meinung ich solle das Ding der Alchemiegilde übergeben da die am ehesten den Ursprung rausfinden würden.

Devereaux

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Devereaux am Fr Jun 03, 2016 11:23 am

Die Mordesch hat mich heute wieder Kontaktiert und um ein Treffen gebeten, die Wahl viel auf ein etwas abgelgenes Diner.

Glücklicherweise war das Ei oder was immer es auch ist für die Alchemiegilde von Wert un die Mordesch hat mich entsprechend entlohnt für meinen Fund, auch wenn die Gilde noch nichtmal im Ansatz eine Ahnung davon hat was sie da von mir bekommen hat.

Das Diner ist ein sehr interssanter Ort, es scheint eine wesentlich bessere Quelle für Informationen zu sein als die Spilunke in der ich letztens war.
Konte auch gleich kontakte zu einer Mechanikerin udn einem Personenschützer knüpfen, beides kommt mir sehr gelegen.

Devereaux

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Devereaux am Mo Jun 06, 2016 11:12 am

Gestern hatte es gefühlte 150 Grad im Schatten weswegen ich mich dazu entschied zur Beachbox zu Fahren auch wenn das mit meinem betagten Grinder mehr als Abenteuertour galt und nicht als erholsame Spazierfahrt zum Strand.

Es war eine schöne ausgelassene Stimmung vorallem weil ich Lefyr und Tyroon dort getroffen habe, langsam fällt es mir auf dass mir vorallem Tyroon recht häufig über den Weg läuft und jedesmal frage ich mich was es mit seinem 69er Symbol auf sich hat, wenn ich ihn das nächstemal sehe muss ich ihn danach Fragen.

Devereaux

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Devereaux am Fr Jun 10, 2016 8:51 am

In den letzten Tagen war es so heiß das ich die meiste Zeit am Strand verbracht habe anstatt was konstruktives zu tun, hatte aber auch sein gutes, ich war schon lange nicht mehr so erholt wie ich es derzeit bin und ich habe herausgefunden wofür die 69 steht.
Es handelt sich um einen Grinderclub, eventuell kann ich dort Mitglid werden was für mich wiederum einige Vorteile hätte, die Jungs und Mädls dort kennen sicher die seltsamesten Orte wo ich was Ausgraben kann.
------------------
Igna hat mir heute einen seltsamen Besuch abgestattet, im wesentlichen war sie da um mir zu sagen das sie bei dem Objekt welches ich ihr für die Alchemieglide gegeben habe keinen schritt weiter sind und sie es in Stase versetzt haben.
Dafür konnte ich ein Leben retten, sie hatte einen jungen Chompacabra gefangen welchen Sie als Versuchstier verwendne wollte, der kleine tat mir so leid dass ich ihn ihr abgeschatzt habe, damit habe ich nun ein Haustier das glaubt Spitzhacken und Raifen sind Leckerlies.
Den kleinen Abrichten wird nicht ganz so simpel wie ich mir das Vorgestellt habe aber nur halb so schwierig wie es Igna schilderte.

Devereaux

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Devereaux am Mo Jun 13, 2016 8:31 am

Wollte gestern Nacht in Thayd auf Informationsfang in einem einschlägigen Nachtclub gehen als mir dort Lefyr über den Weg lief habe ich meien Pläne geändert und versucht herauszufinden ob er nicht irgend eine pflanze kennt welche mich "Unsichtbar" macht um beim Dominion einbrechen zu können.
Selbstverständlich war das "Unsichtbar" nur als Platzhalter gedacht für ein Adequates mittel um mir den einstieg zu ermöglichen.
Nach etws hin und her erzählte er mir kurz was von Nanohaut was sich durchaus interessant anhörte.
Weiters appelierte er dann an meien Vernunft ich würde beim Versuch gefangen genommen oder gar Schlimmeres und überhaupt gibt es besser Spezialisierte Personen für sowas als mich, womit Lefyr natürlich nicht unrecht hat, dennoch reizt mich der Versuch.

PS.: hoffe Lefyr macht sich nicht zu viele Gedanken wegen dem was im Nachtclub auf der Tanzfläche passiert ist.

Devereaux

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Devereaux am Di Jun 14, 2016 4:37 pm

Gestern Abend hat mich Lefyr besucht weil er wegen dem Vorfall im Nachtclub reden wollte, scheitn ihn wirklich ziemlich beschäftigt zu haben die ganze Sache.
Das interessante war aber das er mir einen Knochen aus Weißtal mitgebracht hat auf den Symbole eingraviert waren welche eldanischen Zeichen sehr ähnlich sehen weshalb ich annehme das es sich bei diesen Gravuren um eine gesonderte Schriftform vür Rituale oder sonstiges handelt.
Er hat mir auch eine Karte überlassen auf der die Fundstelle des Knochens sowie einige Dominion Lager eingezeichnet sind.

PS.: Lefyr ist länger geblieben und wir haben uns gemeinsam den Sternenhimmel von meniem Dach aus angesehen zumindest bis ich eingeschlafen bin wo auch das problem lag, der gute Lefyr hat mich festgebunden das ich nicht vom Dach meiens Hauses runter rutsche mit dem Endeffekt das ich mich Heute Morgen kein Stück bewegen konnte und gut eine Stunde brauchte um mich aus der Befestigung zu befreien.

Devereaux

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 30.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Felicia Devereaux´s Tagebuch

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 11:36 am


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten